Sojaschrotkurse

Als eines der wichtigsten Produktionsmittel in der Schweinefütterung dient Sojaextraktionsschrot als bedeutender Eiweißträger. Oftmals wird Sojaschrot bevorzugt, da damit unter Zusatz von Mineralfutter der Einsatz von höchstmögliche Mengen an Getreide möglich ist. Sojaschrot wird aus Sojabohnen durch Zerkleinerung gewonnen. Eingesetzt in der Tiermast muss das Sojaschrott vor Verwendung entfettet und erhitzt werden; dabei wird der hohe Gehalt an Sojaöl durch Pressung und/oder Extraktion mittels Hexan größtmöglich entfernt.

top agrar zeichnet die Großhandelspreise für Sojaschrot ab Hafen Enschede und Hamburg auf. Die Preise werden täglich aktualisiert, unterschieden wird zwischen den zwei Formen LP und HP, Low Protein mit 44% Rohprotein und High Protein mit 48% Rohprotein. Der Unterschied liegt darin, dass die Sojabohne vor der Herstellung des HP-Extraktionsschrots geschält wird und folglich der relative Anteil an Rohprotein steigt. Jeden Mittwoch kommentiert die top agrar Redaktion die Entwicklung des Sojamarkts international und geht auf die Folgen für die hiesigen Bauern ein.

Mit einer zusätzlichen Grafik zeichnet top agrar den Börsenkurs von Sojaschrot auf, Quelle ist die CBoT (Chicago Board of Trade), die weltälteste Terminbörse. Somit lassen sich Schlusskurse der einzelnen Monate vergleichen und Rückschlüsse auf Veränderungen ziehen.

Großhandelspreise (17.9.2019)
in €/t

Kommentar vom 11.9.2019

Die Sojakurse haben sich etwas erholt. Auftrieb bekommt die Bohne an der Börse in Chicago durch überraschend hohe China-Importe. Sie lagen im August mit 9,5 Mio. t so hoch wie zuletzt vor ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Niederlande diskutieren über Halbierung des Viehbestandes

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren