Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

Erst Schweinefleisch, dann Geflügel

McDonald’s tritt der Initiative Tierwohl bei - ist das der Durchbruch?

McDonald’s stellt in seinen rund 1.500 Restaurants Schweinefleischprodukte schrittweise auf ITW-Ware um. Bis 2025 sollen auch Geflügelprodukte folgen.​

Lesezeit: 3 Minuten

Großer Erfolg für die Initiative Tierwohl (ITW): McDonald’s, Deutschlands wohl bekannteste Fast-Food-Kette mit dem goldenen „M“ als Markenzeichen, stellt noch in diesem Jahr seine Schweinefleischangebote sukzessive auf ITW-Ware um. 2025 sollen dann die Geflügelfleischprodukte folgen.

„Diese Partnerschaft ist ein klares Bekenntnis zu mehr Tierwohl und Nachhaltigkeit in unserer Lieferkette", erklärt Diana Wicht, Supply Chain Lead von McDonald's Deutschland. „Wir können damit ein wichtiges Zeichen in unserer Branche setzen und wollen gleichzeitig unserer Verantwortung nachkommen und unsere Gäste in den Restaurants über die zugrunde liegende Tierhaltung transparent informieren."

Außerhaus-Gastronomie stand lange auf der ITW-Wunschliste

„Die Teilnahme von McDonald's Deutschland an der ITW ist ein wichtiger Schritt für das Tierwohl-Engagement in der Gastronomiebranche“, betont auch Robert Römer, Geschäftsführer der Initiative Tierwohl. „Es zeigt klar, dass mehr Tierwohl auch in der Gastronomie möglich ist.“

Experten bewerten den Beitritt von McDonald’s zur ITW ebenfalls als wichtiges Signal. Denn die Restaurantkette ist das erste Unternehmen der Außer-Haus-Gastronomie, das flächendeckend in Deutschland aktiv ist. Damit dürfte künftig deutlich mehr Fleisch nachgefragt werden, das unter höheren Haltungsstandards produziert wurde.

Was ist mit Rindfleisch?

Kleiner Wermutstropfen: Die Pläne der Burger-Kette beschränken sich bisher nur auf Geflügel- und Schweinefleisch. Der mengenmäßig deutlich größere Bereich ist allerdings das Rindfleisch, das für die Burgerpatties benötigt wird. Branchenkenner schätzen das Mengenverhältnis von Rindfleisch zu Schweinefleisch bei McDonald´s auf ungefähr 5 : 1. Doch ITW Rind spielt in den Überlegungen von McDonald´s bisher offenbar noch keine Rolle.

Zieht die Konkurrenz nach?

Spannend wird sein, wie sich die Konkurrenz nun verhält. Werden Burger King, Hans im Glück, Frittenwerk, Subway und Co. nachziehen? Viel dürfte davon abhängen, wie sich die ITW-Fleischprodukte bei McDonald’s verkaufen.

ITW versucht seit Jahren, in der Gastronomie stärker Fuß zu fassen. 2020 gelang es zwar erstmals, mit dean&david ein Gastronomieunternehmen von ITW zu überzeugen. Doch seitdem ist es ruhig geworden. Das Münchner Unternehmen mit 130 Standorten in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Luxemburg ist zudem deutlich kleiner als McDonald's und bietet nur Geflügelfleisch an.

Über McDonald´s Deutschland

1971 eröffnete in der Martin-Luther-Straße in München das erste McDonald’s Restaurant in Deutschland. Mittlerweile betreiben McDonald’s und seine 194 Franchise-Nehmer:innen deutschlandweit 1.425 Restaurants und beschäftigen rund 65.000 Mitarbeiter:innen. Seit 2017 gibt es in Deutschland mit McDelivery auch einen eigenen Lieferservice des Unternehmens.

Mehr zu dem Thema

4

Bereits 4 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.