Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

topplus Eiermarkt

Eier "Mit Kükentöten" lohnen sich aktuell mehr

Dank sinkender Futterkosten rechnet sich die Eiererzeugung derzeit ganz gut. Die höheren Margen schreiben allerdings aktuell Betriebe, die auf die Vorgabe "Ohne Kükentöten" verzichten.

Lesezeit: 2 Minuten

Die Preise für Legehennenalleinfutter sind in den letzten Monaten deutlich gesunken. Nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine stiegen die Kosten für 100 kg Legehennenfutter zeitweise auf über 50 €/dt. Nach Informationen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen lagen die Preise zuletzt (Februar 2024) bei 36,80 € je 100 kg.

Die niedrigeren Futterkosten fördern die Rentabilität der Eierproduktion, insbesondere am Spotmarkt. Da das Angebot am Eiermarkt seit geraumer Zeit knapp ist, blieben die Packstellenabgabepreise für Bodenhaltungseier hoch. In der 9. Kalenderwoche kosteten 100 Eier der Gewichtsklasse M am Spotmarkt laut MEG-Erhebung 15,45 €, das waren 0,70 € weniger als zum gleichen Zeitraum des Vorjahres, aber 6,95 € mehr als 2022.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Feste Eierpreise und nachgebende Futterpreise führen zu einer recht hohen Bruttomarge, die sich aus dem Erlös minus den Kosten Futter und Bestandserneuerung berechnet. Für Januar 2024 errechnete sich eine Bruttomarge von 6,92 € je 100 Eiern bei MKT-Ware (Mit-Küken-Töten). Da aufgrund des begrenzten Angebots aber kaum Ware am Spotmarkt gehandelt wurde, konnten nur wenige Anbieter davon profitieren.

Ohne Kükentöten lohnt sich derzeit weniger

An so hohe Margen kommen die Lieferanten von OKT-Ware, also Eier die ohne Kükentöten auskommen, nicht ganz heran. Die Betriebe liefern meist zu festen Vertragspreisen an den LEH und profitieren ebenfalls von schwächeren Futterkosten. Da die Vertragspreise aber nicht volatil sind, stieg die Bruttomarge je 100 Eier im Verlauf des Jahres 2023 nur moderat, von 3,35 € im Januar auf 4,41 € im Dezember. Für Januar 2024 errechnet sich eine Bruttomarge von 4,45 € je 100 Eier. Bei der Berechnung der Bruttomarge ist zu beachten, dass alle weiteren Kostenfaktoren wie Energie, Lohn, Transport usw. nicht in diese Betrachtung einfließen.

Mehr zu dem Thema

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.