Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

topplus 4 mm kleiner Schädling

Mais: „La Chicharrita“ zerstört argentinische Ernte

Eigentlich hatten argentinische Maisanbauer nach der Dürrekatastrophe 2023 große Hoffnungen in die Maisernte 2024 gesetzt. Doch ein kleines Insekt zerstört nun große Teile der Maisbestände.

Lesezeit: 2 Minuten

Die gerade einmal vier Millimeter große Zikade „La Chicharrita“ bedroht die diesjährige Maisernte in Argentinien. Eigentlich war der Mais die große Hoffnung der dürregeplagten Farmer in dem südamerikanischen Land. 2023 hatte die schlimmste Dürre seit 60 Jahren zu katastrophalen Einbußen geführt.

Jetzt rechneten die ­Maisanbauer zwar mit einer deutlichen Erholung und ­einer Rekordernte von rund 57 Mio. t Mais. Doch das wüchsige Wetter hat auch die Vermehrung einer 4 mm kleinen Zikade befeuert. Diese verbreitet als Vektor das Bakterium Spiroplasma in den Beständen, das die Maispflanzen schwer ­schädigt oder ganz absterben lässt. Folge: Ertrags­einbußen von bis zu 30 %.

Mindestens 6,5 Mio. t Mais weniger

„Die Zikade wird die ­erwartete Maisernte um mindestens 6,5 Mio. t reduzieren“, sagt Agraranalyst Cristian Russovon der Börse in Rosario. Viele In­sider glauben, dass die Einbußen sogar noch größer werden als die bisher geschätzten knapp 12 %.

Auch die Buenos Aires Grain Exchange stimmt zu, dass in den letzten drei ­Wochen der erwartete Durchschnittsertrag im Zentrum des Landes und in den nordöstlichen Provinzen „um 30 % der erntbaren Fläche gesunken ist. Unsere aktuelle Produktionsprognose liegt bei nur noch 49,5 Mio. t“, heißt es dort.

Exporte in Gefahr

Bei den argentinischen Maisexporteuren ist die größte Sorge jetzt, dass sie offenbar Lieferungen für mehr als 22 Mio. t zugesagt haben, nun aber offenbar nur 14 Mio. t für die Ausfuhren zusammenkommen könnten. Folge: Die Maispreise für die kommenden Monate sind in Argentinien bereits auf über 170 €/t ­gestiegen.

Mehr zu dem Thema

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.