Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

BayWa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 GAP-Vereinfachungen

topplus Börsennews Agrar 17.6.2024

Matif-Weizen: Schwacher Euro begrenzt Verluste

Knappes Angebot stützt Rapsmarkt | EEX-Kartoffeln: 40-€-Marke erreicht | Milch: Handelskrieg mit China droht

Lesezeit: 3 Minuten

Unser Autor: Steffen Bach, Kaack Terminhandel GmbH

Lesen Sie hier montags und donnerstags aktualisiert die neuesten Trends der wichtigsten Agrarbörsen.

Weizen: Schwacher Euro begrenzt Verluste

Die Weizen-Futures an der Euronext schlossen am Freitag schwächer und beendeten damit 12 der 14 vergangenen Handelstage mit roten Vorzeichen. Der Frontmonat September gab 1,75 € auf ein neues Ein-Monats-Tief von 236,75 €/t ab, was den Wochenverlust auf 7 € (2,9%) ausweitete. Ab der CBoT verlor der Juli-Future 7,25 Cent auf 6,13 US-$/bu (210 €/t), was in der Wochenbilanz ein Minus von 14,75 Cent (2,4%) einbrachte. Das zügige Erntetempo und die guten Erträge setzen den Markt in den USA weiter unter Druck. In Europa belasten die niedrige Weizenpreise am Schwarzen Meer die Stimmung. Begrenzt wurden die Verluste an der Euronext durch den schwachen Euro.  Mehr Preise + News

Ölsaaten: Knappes Angebot stützt Rapsmarkt

Die Rapskurse an der Euronext gaben am Freitag leicht nach beendeten die Woche aber mit einem kleinen Plus. Der August-Future verlor vor dem Wochenende 0,25 € auf 468 €/t. In der Wochenbilanz blieb dennoch ein Gewinn von 3 € (0,6%). An der CBoT gaben Sojabohnen nach den Zuwächsen vom Donnerstag wieder nach. Die Juli-Bohne verlor 9,79 Cent auf 11,80 US-$/bu (405 €/t), was in der Wochenbilanz ein kleines Plus von 0,5 Cent bedeutete. Die schlechten Ernteaussichten in die EU und ein schwächerer Euro sorgen in der vergangenen Woche an der Euronext beim Raps für eine leichte Erholung. Mehr Preise + News

Mais: Gewinne schmelzen dahin

Die Mais-Futures schlossen am Freitag an der CBoT schwächer und gaben einen großen Teil der an den Vortagen erzielten Gewinne wieder ab. Der Frontmonat Juli verlor 8,5 Cent auf 4,50 US-$/bu (165 €/t). In der Wochenbilanz blieb so nur noch ein kleines Plus von 1,25 Cent (0,3%). An der Euronext gab Mais am Freitag um 1,75 € auf 211,50 €/t nach, was den Wochenverlust auf 8,50 €/t erhöhte. An den Vortagen waren die Maiskurse in Chicago gestiegen, weil im Mittleren Westen der USA bis Ende Juni hohe Temperaturen erwartet werden. Am Freitag beendeten Gewinnmitnahmen die kleine Wetterrally. Auch der festere US-Dollar trug zu den Verlusten bei. Mehr Preise + News

Kartoffeln: 40-€-Marke erreicht

Der aktuelle Saisontermin April 2025 hat mittlerweile die 40-€-Marke gerissen und zeigte zuletzt keinerlei Kurschwächen. Die dynamisch agierenden Notierungen und Tagesreise befeuern das Kaufinteresse an der Börse. Der folgende Saisontermin April 2026 zeigt sich hingegen zu unveränderten Kursen rund um 23 €/dt. Hier ist die Nachrichtenlage hingegen noch dünn. Kurzfristig sind keinerlei Eintrübungen bei den Kursverläufen zu erkennen.  Mehr Preise + News

Milch: Handelskrieg mit China droht

Die Kurse für Magermilchpulver gaben vor dem Wochenende nach. Der Frontmonat Juni schloss am Freitag bei 2.498 €/t, das waren 23 EUR weniger als vor einer Woche. Auch Butter gab überwiegend nach, wobei der Frontmonat Juni schon seit einer Woche unverändert bei 6.590 €/t notiert wird. Das Termingeschäft leidet unter der Furcht vor einem Handelskrieg mit China. Nachdem die EU die Zölle für chinesische E-Autos angehoben hat, wird befürchtet, dass China als Strafmaßnahme die Zölle für Milchprodukte aus der EU anheben könnte.  Mehr Preise + News


Umrechnungskurs: 1 € = 1,0686 USD
1 US bushel corn = 25,4012 kg
1 US bushel wheat = 27,2155 kg
1 US bushel soybean = 27, 2155 kg
1 US cwt = 45,36 kg (Lebendgewicht, Anm.)
1 acre = 0,4047 ha

Wenn Ihnen ein Fehler auffällt, melden Sie sich gerne unter redaktion@topagrar.com

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.