Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Deutscher Bauerntag 2024 Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest

Initiative Tierwohl

Wirtschaft und Handel einig: ITW kann weitermachen

Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Handel haben sich auf die Fortsetzung des ITW-Programms verständigt. Wegen der staatlichen Tierhaltungskennzeichnungen soll das Konzept weiterentwickelt werden.

Lesezeit: 3 Minuten

Die staatliche Tierhaltungskennzeichnung kommt, deshalb wuchs bei manchem Tierhalter in diesem Jahr die Sorge, dass die Unterstützung für die privatwirtschaftlich finanzierte Initiative Tierwohl (ITW) wegbrechen könnte. Zudem war die Finanzierung nur bis Ende dieses Jahres gesichert. Nun die Entwarnung: Die Initiative Tierwohl (ITW) setzt ihr Programm fort. Darauf haben sich Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Handel in einer gemeinsamen Erklärung verständigt, die von den ITW-Gesellschaftern nun bestätigt wurde.

„Wir freuen uns sehr, dass die Wirtschaftsbeteiligten aus Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Handel sich auf die Fortsetzung der ITW geeinigt haben“, erklärte ITW-Geschäftsführer Robert Römer heute in Bonn. Ihm zufolge werden nun die Details ausgearbeitet und Anfang August auf der Homepage der Initiative veröffentlicht.

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

„Wir machen weiter! Das ist ein weiterer Meilenstein in der ITW-Erfolgsgeschichte“, ergänzte der zweite Geschäftsführer, Dr. Alexander Hinrichs. Er begrüßt, dass Landwirtschaft, Fleischwirtschaft, Handel und nicht zuletzt die Verbraucher in den aktuell wirtschaftlich schwierigen Zeiten zusammenstehen und das Engagement für Tierwohl nicht abreißen lassen.

ITW für Schweine soll bis 2025 weiterentwickelt werden

Wie die Organisation erläuterte, wird die ITW für Schweine 2024 mit vorerst unveränderten Konditionen weitergehen. Für den Zeitpunkt, da das Gesetz zur Tierhaltungskennzeichnung in den landwirtschaftlichen Betrieben umgesetzt werden soll, bereitet die ITW aber ein entsprechend der Stufe 2 der staatlichen Kennzeichnung weiterentwickeltes Konzept vor. Der Zeitplan sieht die Umsetzung der dann weiterentwickelten ITW für 2025 vor.

Weiterhin ist die Planungssicherheit für die Landwirte integraler Bestandteil der ITW ab 2024. Vor diesem Hintergrund wird es für die Ferkelerzeugung weiterhin einen Fonds geben. Ein Tierwohlentgelt ist deshalb für die engagierten Ferkelerzeuger sichergestellt. Neu wird sein, dass diejenigen, die ihre Tiere an teilnehmende ITW-Mäster liefern, ein höheres Entgelt bekommen als diejenigen, die das nicht tun.

Auch beim Geflügel Anpassungen geplant

Auch die ITW für Masthähnchen, Puten und Enten wird 2024 fortgesetzt. Dabei ändert sich für Puten und Enten bei den Anforderungen an die Haltung vorläufig nichts. Angesichts der politischen Pläne zur Veränderung der Tierschutznutztierverordnung im Hinblick auf die Putenhaltung zeichnen sich für 2025 allerdings Änderungen ab. Details hierzu können jedoch erst nach Konkretisierung der politischen Pläne erarbeitet werden. Die ITW für Masthähnchen wird bereits für 2024 ihre Anforderungen an die teilnehmenden Tierhalter ergänzen und plant darüber hinaus eine Weiterentwicklung, die dann ab 2025 umgesetzt wird.

Schweine-, Puten- und Hähnchenmäster sollen von ihren Abnehmern einen von der ITW empfohlenen Aufpreis für die Umsetzung der Tierwohl-Maßnahmen erhalten. Die ITW spricht die dringende Empfehlung an die Landwirte aus, rechtzeitig Vereinbarungen mit den Abnehmern der Tiere zu treffen, in denen der empfohlene Aufpreis festgehalten ist.

Eigenen Angaben zufolge deckt die Initiative Tierwohl etwa zweidrittel aller Mastschweine in Deutschland und gut 80 % aller Masthühner und Puten ab. Über 12.000 Landwirte beteiligen sich an dem Programm und bilden gemeinsam mit Fleischwirtschaft und Handel Deutschlands größtes Tierwohl.

Mehr zu dem Thema

top + Reif für die Ernte?

Frische Ideen für Deinen Acker: 6 Monate top agrar Digital für 39,90€

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.