Initiative Tierwohl

Die Initiative Tierwohl setzt sich für eine Verbesserung der Tierhaltung und -gesundheit in der konventionellen Tierhaltung ein, welche durch finanzielle Mittel unterstützt wird.

Dorsch

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Die Initiative Tierwohl ist ein seit dem 01. Januar 2015 operierendes, branchenübergreifendes Bündnis, bestehend aus Verbänden und Unternehmen aus der Fleischwirtschaft, der Landwirtschaft sowie dem Lebensmitteleinzelhandel. Organisiert und überwacht wird die Initiative Tierwohl durch seinen Träger, der Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH. Der Zusammenschluss hat zum Ziel, die Lebensqualität von Tieren in der konventionellen Geflügel- und Schweinezucht durch finanzielle Unterstützung maßgeblich zu fördern. Dabei zahlen Konzerne und Lebensmitteleinzelhandel (LEH) in einen Tierwohlfonds der Initiative Tierwohl ein, aus dem teilnehmende landwirtschaftliche Betriebe unter Einhaltung bestimmter Auflagen subventioniert werden.

Für die Jahrespauschale müssen in der Schweinehaltung und in der Geflügelhaltung bestimmte Grundanforderungen erfüllt werden. Bei der Schweinezucht gehören dazu die zertifizierte Qualitätssicherung der Zucht, eine jährliche Auditierung, gründliches Antibiotikamonitoring, ein Gesundheitsplan, Stallklima- und Tränkewassercheck sowie das Einhalten bestimmter Tageslichtanforderungen. Für die Geflügelhaltung sieht die Initiative Tierwohl eine erhöhte Qualitätsanforderung für Elterntierbetriebe und Brütereien, eine Schnabelbehandlung von Puten, die Qualifikation der Geflügelhalter, die Verbesserung der Fußballengesundheit der Tiere, eine Regelung zum Vorausstallen von Hähnchen und einen Tierwohlkontrollplan vor.

Darüber hinaus fördert die Initiative Tierwohl die Betriebe mit einem individuellen Zuschuss pro Tier für die Umsetzung bestimmt Wahlpflichtkriterien. In der Schweinezucht gehören ein größeres Platzangebot für die Tiere sowie Raufutter und Netzbaumaterial zu den obligatorischen Wahlpflichtkriterien. Daneben gibt es zahlreiche freiwillige Wahlpflichtkriterien, wie z.B. das Bereitstellen von Beschäftigungsmaterial für die Tiere oder das Vorhandensein von Auslaufflächen. Ein höheres Platzangebot für die Tiere sowie ein Angebot an Beschäftigungsmaterialien sind ebenfalls als Wahlpflichtkriterien in der Geflügelhaltung angesetzt. Die Qualität der Haltung und somit die Einhaltung der Grundanforderungen und Wahlpflichtkriterien wird von Zertifizierungsstellen durch entsprechende Auditoren überwacht und durch unangekündigte Kontrolltermine überprüft. Die Auditoren wiederum leiten ihren Prüfbericht an die Initiative Tierwohl weiter. Nach bestandenem Audit und Freigabe des Berichtes hat der Betrieb Anspruch auf den Tierwohlzuschuss, dessen Höhe anhand der gemeldeten Tierzahlen quartalsweise berechnet wird. Interessierte landwirtschaftliche Betriebe können sich für die Förderung durch die Initiative Tierwohl über ihren Bündler bewerben.

Alle Artikel und Empfehlungen

Alle Artikel zum Thema Initiative Tierwohl

70 Mio. €

Sachsen startet Investitionsförderung für moderne und nachhaltige Landwirtschaft

vor 2 Monaten

Nachhaltigkeit & Tierwohl

Bernd-Tönnies-Preis 2024 geht an Filmemacher Norbert Haberger

vor 3 Monaten

topplus Kommentar

Aldi, Lidl und Co.: Hilft der Wettlauf der Discounter ums Tierwohl den Bauern?

vor 3 Monaten

Befragung in acht Ländern

EU-Bürger wollen mehr Tierwohl und würden dafür zahlen

vor 3 Monaten

Noch 6 Jahre

Aldi Süd kommt beim Haltungswechsel auf Tierwohlstufen 3 und 4 gut voran

vor 4 Monaten

Rheda-Wiedenbrück

Amtstierärzte ertränkten Ferkel - Warum sie freigesprochen wurden

vor 4 Monaten

topplus Edeka-Käse

Mehr Tierwohl ohne Aufpreis aus dem Ausland?

vor 4 Monaten

topplus Höhere Haltungsformen

Bauern protestieren und der Handel schafft derweil neue Fakten

vor 4 Monaten

topplus Mehr Tierwohl

EU-Kommission genehmigt Özdemirs Tierwohlmilliarde

vor 4 Monaten

Tierwohl zum Nulltarif?

Edeka-Käse nur noch aus Haltungsform 3

vor 5 Monaten

topplus Tierwohl in Deutschland

Bedientheke: Schon ein Fünftel des Fleischs hat Haltungsform 3

vor 5 Monaten

topplus Pro & Kontra

Schweinehaltung: Jetzt in höhere Haltungsstufen investieren?

vor 5 Monaten

Erst Schweinefleisch, dann Geflügel

McDonald’s tritt der Initiative Tierwohl bei - ist das der Durchbruch?

vor 5 Monaten

Raiffeisenpräsident

Perspektiv- und Planlosigkeit lähmen gesamte Agrarbranche

vor 6 Monaten

topplus Tierwohl

Erster Schlachter bekennt Farbe: Müller Fleisch zahlt weiterhin 5,28 € pro ITW-Schwein

vor 7 Monaten

Systemgastronomie

Wienerwald tritt Initiative Tierwohl bei

vor 7 Monaten

topplus Initiative Tierwohl

ITW 2024: Was Schweinehalter jetzt wissen sollten

vor 7 Monaten

topplus Transformation in der Schlachtbranche

Vion lässt ITW-Verträge auslaufen und macht weniger SB-Ware

vor 8 Monaten

topplus Zwischenfrucht, ITW, Existenzgründung

Diese Änderungen und Fristen sind für Landwirte im Oktober wichtig

vor 8 Monaten

Initiative Tierwohl

Ferkelaufzüchter aufgepasst: ITW-Anmeldefrist endet!

vor 8 Monaten

Meldepflicht

ITW: Dritte Quartalsmeldung bis 10. Oktober fällig!

vor 8 Monaten

Initiative Tierwohl

Schweinehalter müssen sich jetzt für ITW-Phase 2024 anmelden

vor 9 Monaten

topplus Tierwohl im Schweinestall

Wie unterscheiden sich ITW und Stufe 2 der Haltungskennzeichnung?

vor 9 Monaten

topplus Preisaufschläge für Geflügel und Schwein

So geht es bei der Initiative Tierwohl 2024 weiter

vor 10 Monaten

topplus Jeden Stall melden

Haltungskennzeichnung: Schweinemäster müssen Bestände melden

vor 11 Monaten

ITW-Rind

Kalbfleisch: Kaufland setzt auf ITW-Ware

vor 11 Monaten

topplus Fragen an Robert Römer

Passen das staatliche Tierwohl-Kennzeichen und die ITW überhaupt zusammen?

vor 11 Monaten

Initiative Tierwohl

Wirtschaft und Handel einig: ITW kann weitermachen

vor 11 Monaten

topplus Tierwohlumbau

Özdemirs Tierhaltungskennzeichnung passiert den Bundestag

vor einem Jahr

topplus Transformation

Staat oder Wirtschaft – Wie gelingt der Umbau der Landwirtschaft?

vor einem Jahr

topplus Ab Sommer 2024

Initiative Tierwohl: Bundeskartellamt erzwingt Abschaffung des verpflichtenden Preisaufschlags

vor einem Jahr

topplus Tierwohl

Kalbfleisch bald auch aus Haltungsformstufe 2

vor einem Jahr

topplus Initiative Tierwohl

ITW: Bauern ignorieren Pausentaste für Tierwohlfleisch

vor einem Jahr

topplus Bis zu acht Monaten

Initiative Tierwohl führt „Pausentaste“ für Schweinehalter ein

vor einem Jahr

Initiative Tierwohl

ITW: Weitere 215 Ferkelerzeuger nehmen teil​

vor einem Jahr

topplus Kommentar

Ampel-Kurs in der Landwirtschaft: Weniger Bullshit wagen!

vor einem Jahr

topplus Interview

Steckt die Initiative Tierwohl in der Krise?

vor einem Jahr

topplus Tierhaltungskennzeichnung

ITW: Knallhartkritik an der Tierhaltungskennzeichnung

vor einem Jahr

ITW

Initiative Tierwohl: Neue Registrierungsphase für Ferkelaufzüchter

vor einem Jahr

Afrikanische Schweinepest

ASP bei Hausschweinen: QS und ITW informieren über Vorgehen

vor einem Jahr

topplus Beispielkalkulation

Rechnet sich der ITW-Zuschlag in der Rinder- und Bullenmast?

vor einem Jahr

Provokation

Edeka-Chef: Agrarwende zu spät, Landwirtschaft setzt auf billiges Fleisch

vor 2 Jahren