Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

Holzernte

John Deere stellt neue Harvester und Rückezüge der H-Serie vor

John Deere bringt seine ersten Radkurzholzmaschinen der H-Serie auf den Markt.

Lesezeit: 6 Minuten

John Deere bringt mit der H-Serie einen neuen großen Harvester sowie Rückezüge auf den Markt. Sie sollen sich durch höhere Produktivität bei geringerem Kraftstoffverbrauch, höhere Stabilität und verbesserte Ergonomie für den Fahrer auszeichnen.

Die Harvester 1270H und 1470H sowie die Rückezüge 2010H und 2510H wurden am Mittwoch auf einer Einführungsveranstaltung in Helsinki vorgestellt. Die Rückezüge-Größenklasse ist neu und umfasst die Rückezüge 2010H mit einer Tragfähigkeit von 20 t und 2510H mit einer Tragfähigkeit von 25 t.

Harvester

Der Hochleistungsmotor der neuen Harvester der H-Serie hat 10 % mehr Leistung und Drehmoment. Die neue Hydraulik mit drei speziellen Pumpen bietet mehr Hydraulikleistung und einen höheren Arbeitsdruck für den Vorschub.

Das optimierte System sorgt für einen ausgewogenen Kraftstoffverbrauch, heißt es weiter. Die neue aktive Rahmenverriegelung sorgt für mehr Stabilität bei der Arbeit an steilen Hängen oder in der Ebene. Dies erleichtert die Arbeit, wenn der Kran seitlich steht, und bietet dem Fahrer einen größeren Arbeitsbereich.

Im Vergleich zur G-Serie ermöglichen die Erntemaschinen der H-Serie eine deutlich höhere Produktivität und einen deutlich geringeren Kraftstoffverbrauch pro geerntete Kubikmeter.

Neue Harvesterkräne

Der neue Kran H7 für Harvester bietet etwa 10 % mehr Hubkraft und Schwenkmoment. Der neue Kran H9 hat ebenfalls eine um 10% höhere Hubkraft und ein um 5% höheres Schwenkmoment als das Vorgängermodell.

Fahrerkomfort und verbesserte Sicht

Die großen John Deere Harvester der H-Serie 1270H und 1470H verfügen über ein neues Heckchassis und eine neue Anordnung des Motors, der Hydrauliköl- und Kraftstofftanks sowie der Pumpen.

Bei beiden Harvestermodellen wurde der Motor um 180 Grad gedreht, die Hydrauliköl- und Kraftstofftanks sowie die Pumpen wurden an der Vorderseite des Motors und der Kühler und das Gebläse an der Rückseite der Maschine platziert. Durch diese Änderungen soll die Kabine sehr leise sein.

Gleichzeitig wurde der hintere Teil der Maschine abgesenkt, was die Sicht nach hinten deutlich verbessert. Die neue Kabine hat den Drehwinkel um 30 Grad zu jeder Seite vergrößert. Insgesamt kann sich die Kabine nun um 220 Grad drehen. Die sich drehende und selbstnivellierende Kabine ist jetzt Standard bei der großen H-Serie.

Die IBC 2.0 gehört nun zur Standardausstattung unserer großen H-Serie. John Deere entwickelt die IBC-Technologie kontinuierlich weiter.

Harvester der H-Serie

1270H

1470H

Max. Motorleistung, kW

220

220

Motordrehmoment, Nm

1445

1445

Zugkraft, kN

190/220 (6W/8W)

210

Kranneigungswinkel, Grad, V/R

28/20

25/18

Kabinendrehwinkel, links/rechts

110

110

Zylinderrahmenverriegelung, Drehmoment, kNm

130

130

Arbeitsdruck, bar (Vorschub)

350

350

Kraftstofftank, L

467

467

DEF-Tank, L

25/23 (Volumen bei normalem Betrieb)

25/23

Rückezüge

Das neue Design der großen Rückezüge - 2010H und 2510H - verfügt über dem gleichen neuen Motorraum und die in Zusammenarbeit mit BMW entworfene Motorhaube.

Die neuen großen Rückezüge der 20- und 25-Tonnen-Klasse bieten 25% mehr Ladekapazität. Der neue Zweimotoren-Antriebsstrang im Rückezüge 2510H bietet außerdem eine um 50% höhere Fahrgeschwindigkeit. Der Doppelmotor-Antriebsstrang ist auch als Option für den 2010H Rückezüge erhältlich.

Die neuen Kräne, F9 und F10, bieten mehr Leistung und eine größere Reichweite. Der F10 hat eine neue größere Reichweite von 10,2 m. Die entsprechende größere Reichweite des Krans F9 beträgt 10,7 m.

Die Hydraulikschläuche und die Schlauchführung wurden verbesserten. Der neue F10 ist der stärkste Rückezüge-Kran auf dem Markt. Mit dem um 40% höheren Hubmoment des Krans und dem um 22% höheren Schwenkmoment sind jetzt größere Greiferoptionen verfügbar. Der neue Kran F9 hat ein um 13% höheres Hubmoment und ein um 10% höheres Schwenkmoment.

Die neue Geometrie des Kranes, fünf Gelenkverbindungen zwischen Hauptkran und Ausleger, sorgt für eine bessere Steuerbarkeit und Genauigkeit bei der Lasthandhabung sowie für eine konstantere Geschwindigkeit während des gesamten Ladezyklus. Um die Arbeit an steilen Hängen zu erleichtern, beträgt der Neigungswinkel nach hinten 22 Grad, was die Schwenkfunktion des Krans verbessert.

Die neue zylinderbasierte Rahmenverriegelung sorgt für Stabilität beim Transport großer Lasten über lange Strecken.

Die IBC 3.0 mit automatischen Funktionen – zurück zum Bündeln, zurück zum Laden und automatisch in den Transportmodus – ist jetzt bei den großen Rückezügen der Serie H Standard.

Kabinen

Das neue Kabinendesign basiert auf dem Feedback der Fahrer. Das modernisierte Kabinendesign ist auf das Design der Maschinen der H-Serie abgestimmt. Im Innenraum der Kabine werden geräuschdämpfende Materialien verwendet. Die umverlegten Frischlufteinlässe und die verbesserte Klimatisierung sorgen für eine stabile Temperatur unter wechselnden Bedingungen. Die neue H-Serie ist mit mehr und besserer Beleuchtung ausgestattet, um die Sicht im Arbeitsbereich zu verbessern.

Das neue Innendesign bietet dem Fahrer mehr Ablagemöglichkeiten. Eine Telefonablage mit kabellosem Ladegerät, ein Platz für Schuhe, eine Wasserflasche, eine Kühlbox und eine Ablage für Proviant. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören ein neues sekundäres Display für die Funktionen der Basismaschine und die Kameras, mehrere Ladesteckdosen, ein neues Pedal zur Auswahl der Fahrtrichtung und ein neues Premium-Audiosystem mit Subwoofer und Hochtonlautsprechern.

Neue Armlehnen und Bedienelemente sowie konfigurierbare Tastenknöpfe. Programmierbare Tasten-Joysticks sind jetzt für die Harvester der H-Serie erhältlich.

Zu den neuen Sitzoptionen gehören ein lederbezogener Sitz und ein stark belastbarer Sitz. Basis- und Komfortsitze sind ebenfalls erhältlich. Die Sitzbelüftung ist für alle Sitzoptionen erhältlich.

John Deere führt den neuen Intelligenten Kabinenschlüssel ein - ein persönlicher Fernbedienungsschlüssel zum Entriegeln der Maschinentür, der jetzt auch den PC und das TimberMatic-Steuerungssystem mit fahrerspezifischen Konfigurationen einschaltet. Der Intelligente Kabinenschlüssel kann auch für Wartungspersonal und Speditionen personalisiert werden und verfügt über eine Wegfahrsperre.

Neue Automation TimberMatic H

Die neue Automation TimberMatic H bietet eine optisch verbesserte, intuitive Benutzeroberfläche, die speziell für Forstprofis entwickelt wurde. Das völlig neue Steuerungssystem unterstützt den Fahrer bei der Erzielung einer überragenden Holzeinschlagleistung.

Die völlig neu gestaltete Benutzeroberfläche ist übersichtlicher und leichter zugänglich. Das H-Automationssystem schafft eine gemeinsame und einheitliche Benutzererfahrung für alle Forstwirtschaftsprodukte. Die neue Visualisierung umfasst Optionen für die Nacht- und Tageslichtansicht. Und die für die jeweilige Situation relevanten Informationen werden auf dem Display angezeigt.

Wartungsfreundlichkeit

John Deere führt die längsten Wartungsintervalle auf dem Markt ein - bis zu 1.000 Stunden mit John Deere Protect Wartungsvertragsprodukten.

Die tägliche Wartung wird leicht gemacht. Die Nachfüllstellen befinden sich alle an der gleichen, leicht zugänglichen Stelle. Alle Maschinen sind mit einem elektrischen Motorölstandssensor und einem völlig neuen zentralen Schmiersystem ausgestattet, das die Bedienung erleichtert.

Das neue Harvesteraggregat H216 harvester

Neu ist ein Zweiwalzen-Harvesteraggregat, das für den Einsatz in Laub- und Nadelholz entwickelt wurde.

Das neue Aggregat ist für große Harvester konzipiert und ersetzt das bisherige Aggregat H270. Das Harvesteraggregat H216 ist voll kompatibel mit Harvestern der H-Serie und Raupenharvestern.

Das neue Aggregat H216 verfügt über eine Sägeoption oben, lange Aufarbeitungsmesser, HD-Neigung, Standardneigung, einen Lasersensor für das Suchen des Endes und Multispeed-Vorschubmotoren. Die Sägeeinheit ermöglicht den Einsatz breiter, weniger vibrierender und langer Sägeschwerter für Starkholz. Das neue Aggregat ist für den Harvester 1270H mit 8,6- und 10-Meter-Auslegerreichweite und für den Harvester 1470H mit 8,6-, 10- und 11-Meter-Reichweite erhältlich.

Die H-Serie ist mit der Automation TimberMatic H mit vollständig integriertem Kartenmaterial ausgestattet und profitiert von der Konnektivität von John Deere, die den Datenaustausch in Echtzeit ermöglicht und die globale Abdeckung durch die Zusammenarbeit mit branchenführenden Anbietern erweitert.

Die Integration von kartenbasierten Visualisierungen und der Austausch von Informationen in Echtzeit ermöglichen eine effektive Standortplanung, Fahrerunterstützung und Berichterstattung. Darüber hinaus setzt die Nutzung von Maschinendaten, Analysemöglichkeiten und digitalen Werkzeugen einen neuen Standard für den Anwendersupport durch das weltweite John Deere Händlernetz.

Die moderne Software-Architektur in Verbindung mit den sich ständig weiterentwickelnden Datenintegrationsmöglichkeiten bildet die Grundlage für ein Produktionssystem, das die Anforderungen der Branche heute und in Zukunft erfüllt.

Mehr zu dem Thema

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.