Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Milchpreis Maisaussaat Ackerboden Rapspreis

Krone-Innovation

Nachstellen des Messerschleifers am Feldhäcksler hat endlich ein Ende

Mit der neuen Schleifeinrichtung von Krone am Feldhäcksler erhöht sich die Wartungsfreundlichkeit, was den Fahrer bzw. den Mechaniker entlastet. Die Agritechnica vergibt dafür eine Silbermedaille.

Lesezeit: 2 Minuten

Scharfe Häckslermesser sind Garant für exakten Schnitt und geringen Überlängenanteil. Um den Schleifstein manuell nachzustellen, muss beim Feldhäcksler nach etwa 400 bis 450 Schleifzyklen eine Wartungs- und Servicetätigkeit durchgeführt werden. Diese Tätigkeit nimmt 30 – 45 Minuten pro Nachstellung in Anspruch und ist nach aktuellem Stand der Technik pro Stein etwa drei- bis viermal möglich. Ein nicht unerheblicher Anteil des Schleifsteins verbleibt als nicht nutzbarer Rest.

Durch die neuartige Schleifeinrichtung der Firma Krone kann die Anzahl der Schleifzyklen auf 2.200 ohne eine einzige Wartungs- und Servicetätigkeit gesteigert werden. Die neu konstruierte Schleifsteinaufnahme bewirkt außerdem ein vollständiges Nutzen des gesamten Steins, erklärt die Jury der Innovation Awards der Agritechnica.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Der gekapselte Aufbau mit seiner neuen Verstellung biete des Weiteren einen verbesserten Schutz gegen Umwelteinflüsse, insbesondere Schmutz. Durch ein innovatives Befestigungskonzept des Schleifsteins soll sich der Arbeits- und Zeitaufwand beim Austausch um bis zu 70 % reduzieren.

Mit dieser wesentlichen Weiterentwicklung der Schleifeinrichtung am Feldhäcksler erhöht sich die Wartungsfreundlichkeit, was den Fahrer bzw. den Mechaniker entlastet, so die Jury weiter. Die Effizienz der Erntemaschine erhöhe sich, weil der Erntebetrieb nicht unterbrochen werden muss. Der Schleifstein wird komplett genutzt, was Ressourcen und Umwelt schont. Außerdem profitiert durch die einfachere Handhabung auch der Arbeitsschutz.

Mehr zu dem Thema

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.