Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

topplus Tag des Waldes

Deutscher Wald absorbiert über 50 Mio. t CO2 im Jahr

Rund 30 % der Fläche Deutschlands sind Wälder. Deren Relevanz spiegelt sich auch im Klimaschutz wider, denn sie absorbieren jährlich viele Millionen Tonnen CO2 und säubern damit die Luft.

Lesezeit: 2 Minuten

Der Wald spielt eine vielfältige Rolle im gesamten Ökosystem – er schützt das Klima, bildet Lebensräume und hat außerdem noch etwas Beruhigendes. Gründe genug, um am heutigen internationalen Tag des Waldes, der seit den 1970er Jahren jährlich am 21. März gefeiert wird, einmal mehr auf die Relevanz der Wälder aufmerksam zu machen.

Wie das Statistische Bundesamt vor diesem Hintergrund mitteilte, konnte der deutsche Wald im Jahr 2021 auf einer Fläche von etwa 10,7 Mio. ha rund 14,3 Mio. t Kohlenstoff – das entspricht rund 52,5 Mio. t CO2 – aufnehmen. Das entspricht rund 6 % des insgesamt ausgestoßenen CO2 aus Haushalten, Wirtschaft und Industrie (insg. Rund 829 Mio. t CO2).

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Im Vergleich zu 2020 nahm das Waldökosystem in 2021 laut Destatis rund ein Viertel mehr CO2 auf. Als Grund nennt das Statistikamt die Aufforstung von Wäldern, die durch Trockenheit und Insektenbefall stark geschädigt waren.

Waldboden als CO2-Speicherwunder

Das durch Holz absorbierte Kohlenstoffdioxid teilt sich auf in sogenanntes stehendes Holz (rund 3 Mio. t CO2) sowie sonstige Holzbiomasse wie Sträucher und Büsche (rund 1,1 Mio. t  CO2). Größter Speicher für das klimaschädliche Treibhausgas bleibt aber weiterhin der Waldboden mit rund 9,5 Mio. t CO2-Absorbtion.

Mehr zum Thema Wald

Übrigens: Viele interessante Berichte zum Thema "Waldumbau" finden Sie auf hier auf unserer gleichnamigen Themenseite.

Zwar hat Destatis den abtransportierten Kohlenstoff, der dem Wald durch bspw. Bauholz entnommen wird nicht einberechnet. Dennoch lässt sich feststellen, dass das Waldökosystem als Langzeitspeicher über Jahrzehnte bis Jahrhunderte ein bedeutendes Reservoir für Kohlenstoff darstellt. Hochgerechnet hält der Wald in Deutschland wohl rund 11,6 Mrd. t CO2.

Und was meinen Sie?

Was bewegt Sie beim Thema Wald als CO2-Speicher? Fördern auch Sie den Waldaufbau, sodass dieser noch mehr CO2 absorbieren kann? Schreiben Sie uns Ihre Meinung und Erfahrungen für die top agrar-Community per Mail an: Hanna.Grieger@topagrar.com

Wir behalten uns vor, Einsendungen gekürzt zu veröffentlichen.

Mehr zu dem Thema

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.