Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

Weltfrauentag

Aktionsprogramm, um mehr Frauen für Politik in ländlichen Regionen zu gewinnen

Zum Weltfrauentag fordert Landfrauenpräsidentin Petra Bentkämper Frauen dazu auf, sich in die Politik einzumischen. Ihr Verband beteiligt sich u.a. an einem Aktionsprogramm für politisches Mentoring.

Lesezeit: 2 Minuten

Der März markiert traditionell einen wichtigen Zeitpunkt für frauenpolitische Anliegen. Gleichberechtigung bedeutet auch, dass Frauen auf allen Ebenen und in allen Entscheidungsprozessen vertreten sind – insbesondere in der Politik. Doch aktuellen Berechnungen des Weltwirtschaftsforums zufolge wird es ganze 162 Jahre dauern, bis der Gender Gap im Bereich politischer Beteiligung geschlossen ist. Es ist an der Zeit, aktiver zu werden.

Petra Bentkämper, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes, betont: „2024 ist ein entscheidendes Wahljahr für die Bundesrepublik. Am 9. Juni haben wir alle die Möglichkeit, demokratisch für Frauenrechte auf EU-Ebene zu stimmen. Zudem finden in neun Bundesländern Kommunalwahlen statt. Ich appelliere an alle Wahlberechtigten: Nutzt euer Wahlrecht und setzt euch für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen ein!“ Es ist immens wichtig, dass Frauen auf entscheidenden politischen Positionen vertreten sind, unterstreicht auch Bentkämper: „Wer, wenn nicht die Frauen selbst, weiß um die besonderen Herausforderungen gerade auch in ländlichen Regionen.“ Dabei zeigt sich: Je ländlicher die Region, desto geringer ist die politische Repräsentation von Frauen.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Netzwerk und Mentoring für Frauen

Durch das „Aktionsprogramm Kommune“ legen die Landfrauen gemeinsam mit der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V. den Grundstein dafür, Frauen den Zugang zur Kommunalpolitik zu erleichtern. Gerade dort, wo die Möglichkeit zum Engagement besonders naheliegt, etwa in der eigenen Kommune, ist der Frauenanteil alarmierend gering. Dies führt dazu, dass die Anliegen von Frauen in der Politik weiterhin unterrepräsentiert bleiben.

Das Aktionsprogramm Kommune läuft aktuell über einen Zeitraum von vier Jahren. Hier können politische Einsteigerinnen bzw. neue Mandatsträgerinnen beispielsweise eine in der Politik erfahrene Mentorin finden. Darüber hinaus vernetzt das Aktionsprogramm auch bereits amtierende Bürgermeisterinnen und stellt so ein Netzwerk für Erfahrungsaustausch und Unterstützung bereit.

Mehr zu dem Thema

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.