Ökolandbau

Bio aus Bayern: LVÖ auf der Grünen Woche​

Die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern blickt nach Beginn der KULAP-Förderungen positiv in die Zukunft. Sie präsentieren sich auf der Grünen Woche in der Bayernhalle.​

Im Rahmen der Grünen Woche in Berlin präsentiert die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ) die Bio-Landwirtschaft aus dem Süden. In der Bayernhalle soll es auch um das Thema Förderpolitik gehen. Wie der LVÖ mitteilte, sehe die Vereinigung der künftigen Entwicklung des bayerischen Ökolandbaus hoffnungsvoll entgegen. Dabei spiele auch das seit 2023 geltende neue bayerische Kulturlandschaftsprogramm (KULAP) eine wichtige Rolle. So schöpfe das Land Bayern ab diesem Jahr den vom Bund vorgegebenen Rahmen zur Förderung der Beibehaltung des ökologischen Landbaus voll aus, berichtete Hubert Heigl, Vorsitzender der LVÖ.

Ökolandbau in Bayern weiterhin attraktiv

„Dass das bayerische Landwirtschaftsministerium den Ökolandbau weiter maximal fördert und die Prämien deutlich angehoben hat ist ein ganz wichtiges Zeichen pro Bio und damit für die nachhaltige Gestaltung der Agrarlandschaft in Bayern“, sagte Heigl in einer Mitteilung der LVÖ. Die dadurch gestiegenen Prämien für ökologische Bewirtschaftung honoriere damit die Leistungen der Bio-Landwirte. Die Umstellung auf den Ökolandbau bleibe durch diese verlässliche Förderung für die Landwirte in Bayern weiterhin attraktiv.

Als Dachverband der Bio-Verbände Bioland, Naturland, Biokreis und Demeter vertritt die LVÖ die bayerischen Öko-Landwirte. In der Bayernhalle informiert die Vereinigung die Besucher der Grünen Woche über die Produktion der Lebensmittel und auch über das eigene Bayerische Bio-Siegel. Unter anderem ist am Stand der LVÖ (Halle 22b, Stand C 240) die Bayerische Bio-Königin Raphaela I. als Bio-Botschafterin an den ersten Messetagen anzutreffen.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.