Zuletzt aktualisiert am 05.11.21 um 10:22 Uhr

Thema

ISN - Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands e.V.

Die ISN ist ein bundesweiter Zusammenschluss deutscher Schweinehalter. Ziel der Interessengemeinschaft ist es, die Wettbewerbsstellung der Schweinehalter nachhaltig zu verbessern und die Interessen der über 11.000 Schweinehaltern gegenüber Politik und Wirtschaft zu vertreten. Gegründet 1988, liegt der heutige Hauptsitz der ISN im niedersächsischen Damme.

Ein wichtiges Aufgabenfeld der ISN liegt in der politischen Arbeit, im Dialog zwischen Schweinehaltern und Politikakteuren. Beispielsweise unterstützt die ISN die wirtschaftsgetragene Initiative Tierwohl, diskutiert mit über den Einsatz von Antibiotika und berät die Politik zur Novellierung der Dünge-Verordnung. Thematiken, die unmittelbar Einfluss auf Tierhaltung und Futter nehmen, werden von den Mitgliedern behandelt.

Um die Transparenz auf dem Schweinemarkt aufrecht zu halten, stellt der ISN seinen Mitgliedern aktuelle Marktberichterstattungen bereit, thematisiert gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Fragestellungen rund um die Schweinehaltung und stellt Lösungskonzepte vor.
Ein wichtiger Bestandsteil der Interessengemeinschaft bildet die Junge ISN, ein selbstständiger Arbeitskreis, welcher der Förderung junger Schweinehalter bis 30 Jahren dient. Auf der Tagesordnung stehen hier Fachexkursionen und Seminare, wobei der Gedankenaustausch der nächsten Generation im Vordergrund steht. Hier spiegelt sich auch die Öffentlichkeitsarbeit des ISN, die dazu dient, der Schweinehaltung samt all ihren Thematiken eine gewisse Transparenz zu geben, um der Gesellschaft zu vermitteln, was wirklich im Stall passiert.

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.