top agrar plus Folgen der Ukraine Krise

BMEL will keine Zuschüsse für Düngemittel zahlen

Das Bundeslandwirtschaftsministerium lehnt einen Zuschuss zum Kauf von Düngemitteln für landwirtschaftliche Betriebe ab. Bei den Krisenhilfen geht es einen anderen Weg als das Nachbarland Polen.

Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) sieht keine Notwendigkeit für die Zahlung eines Düngemittelzuschusses an landwirtschaftliche Betriebe. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion in Bundestag hervor. „Die Zahlung eines Düngemittelzuschusses stellt aus Sicht der Bundesregierung in Deutschland keine nachhaltig geeignete Hilfsmaßnahme für landwirtschaftliche Betriebe dar und wird daher nicht verfolgt“, heißt es darin wörtlich.

Die AfD wollte in ihrer Anfrage angesichts steigender Preise für Düngemittel unter anderem wissen, ob die Bundesregierung plant, den Kauf von Düngemitteln mit staatlichen Mitteln zu unterstützen. Sie verweist auf die polnische Regierung, die landwirtschaftliche Betriebe mit bis zu 5.300 € beim Kauf von Düngemitteln unterstützt.

Die EU-Kommission hatte Polen eine Beihilfe für den Düngemittelkauf für Ackerland von 107 €/ha und für Grünland von 53,50 €/ha genehmigt. Nach Maßgabe aus Brüssel dürfen die Beihilfen allerdings umgerechnet 7.540 € pro Betrieb nicht übersteigen und müssen bis Ende des Jahres ausgezahlt werden. Mit dieser Regelung will Polen Landwirte unterstützen, die durch den Anstieg der Betriebsmittelkosten betroffen sind.

Düngerpreise gaben zuletzt etwas nach

Laut den neusten Zahlen des Statistischen Bundesamtes liegt der...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.