Themen / EuroTier

Logo (Bildquelle: eurotier.com)

EuroTier ist die weltweit größte Fachmesse für Tierhaltung und –management. Sie findet im Zwei-Jahres Rhythmus am 3. Wochenende im November auf dem Messegelände in Hannover statt und wird von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) veranstaltet. Auf der Leitmesse treffen sich Profis aus der Tierhaltungsbranche zum Austausch neuester Fachkenntnisse. Renommierte Aussteller zeigen hier ihre neusten Erkenntnisse aus der Rinder-, Schweine- und Geflügelhaltung. Auf diesen Tieren liegt der Hauptschwerpunkt. Die Haltung von Schafen, Ziegen, Pensionspferden und Aquakulturen werden ebenfalls auf der EuroTier thematisiert. Zudem bietet die Messe über den fachlichen Austausch hinaus, ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm mit Vorträgen, Specials und Foren an.
 
Die Ausstellung der internationalen Leitmesse umfasst eine umfangreiche Fülle an Programmpunkten und -themen: Zucht, Futter, Stallbau, Techniken zur Haltung, Fütterung, Kot, Fest- und Flüssigmist sowie Melk- und Kühltechnik, Transportfahrzeuge und weitere Geräte, die für die Tierhaltung relevant sind. Darüber hinaus ist den Besuchern die Möglichkeit gegeben sich über Klima- und Umwelttechnik, Management und Beratung sowie Verbände und Aus- und Weiterbildung zu informieren.
 
Auf rund 240.000 m² präsentieren sich über 2.300 internationale Aussteller. Die letzte Messe besuchten 160.000, welches sie zur weltweist größten Leitmesse in der Branche auszeichnet.
Parallel zur EuroTier findet im selben Messegebäude die EnergyDecentral statt, die über dezentrale Energieversorgung informiert.

Fragen zur grünen GAP-Architektur, Agrarkürzungen und Mercosur bestimmen auch die Agenda des neuen Agrarausschusses im EU-Parlament. EU-Agrarkommissar Hogan gibt erste Antworten.

Acker & Agrarwetter / News

Niedersachsen gibt Brachen für Futterzwecke frei

vor von Alfons Deter

Der aktuelle Wetterbericht lässt nichts Gutes erwarten: Es drohen Wochen mit Hitze und Trockenheit. Nun hat auch Niedersachsen die Ökologischen Vorrangflächen zur Nutzung freigegeben.

Der Neubau von Windkraftanlagen ist zum Stillstand gekommen, nicht nur weil Umwelt- und Naturschützer neue Anlagen blockieren. Auch der Staat hat einen gehörigen Anteil an dem Frust...