Acker & Agrarwetter

Obwohl das letzte Jahr was Unwetterschäden angeht unter dem Strich für die Vereinigte Hagel noch ganz in Ordnung war, musste sie hohe Versicherungsleistungen für Frostschäden zahlen.

Baden-Württemberg

Mais: "Drahtwurm-Schäden wie noch nie"

vor von Silvia Lehnert

Insbesondere im Rheintal steigen die Schäden durch den Drahtwurm stark an. Bei Mais, aber auch bei Tabak, fehlen auf manchen Flächen bereits 20 bis 30 % der Pflanzen.

Vor dem ersten Grasschnitt liegen viele Rehkitze im hohen Gras. Ist der Landwirt oder der Jäger für die Suche der Wildtiere zuständig, damit diese nicht ausgemäht werden?

Aktuell lehnen 70 % der Bürger den Einsatz gentechnischer Verfahren in der Landwirtschaft ab. Die Wissenschaft ist dagegen absolut überzeugt, dass derartige Eingriffe in das Genom absolut sicher...

Deutschland setzt die EU-Rechtsvorschriften zur Pflanzengesundheit nun um. Neben mehr Rechtssicherheit gibt es neue Pflichten zur Erstellung und Durchführung von Notfallplänen und...

Was in Süddeutschland funktioniert, muss im Norden kein Selbstläufer sein. Gustav Alvermann und Conrad Thimm fassen die wesentlichen Erkenntnisse langjähriger Beratungsarbeit zusammen.

In NRW und Brandenburg bauen Vertragslandwirte für Rügenwalder Mühle Soja an. Nach den guten Erfahrungen 2020 hat sich die Fläche nun jeweils von 25 auf 50 ha erhöht.

Die UFOP hat die Versuchsberichte der Bundes- und EU-Sortenversuche Winterraps, Futtererbsen, Ackerbohnen, Sonnenblumen und HO-Sonnenblumen zur Ernte 2020 veröffentlicht.

Der Deutsche Raiffeisenvernad (DRV) hat seine Ernteschätzung für die kommenden Ernte 2021 leicht nach oben angepasst.

Denkmuster überwinden

Konventionelle und Biobauern können voneinander lernen

vor von Gustav Alvermann; ad

Ökolandbau ist nicht die Generallösung. Aber sind dessen Ansätze für mehr Umweltschutz und Nachhaltigkeit auf die konventionelle Landwirtschaft übertragbar? Das untersucht Gustav Alvermann.

Ältere Meldungen aus News lesen