Themen / Claas

Das 1913 gegründete Familienunternehmen Claas gilt heute als einer der weltweit führenden Hersteller von Landtechnik. Der europäische Marktführer bei Mähdreschern sitzt mit seinem Hauptsitz im westfälischen Harsewinkel und belegt zeitgleich mit seiner Produktgruppe der selbstfahrenden Feldhäckslern die Spitzenposition des Weltmarktführers. Neben der Erntetechnik ist das Unternehmen insbesondere für seine Claas Traktoren sowie seine landwirtschaftlichen Pressen und Grünland-Erntemaschinen im weltweiten Agrartechniksektor bekannt. International beschäftigt das Unternehmen über 11.000 Mitarbeiter, die nicht nur für die Entwicklung und Produktion der Maschinen verantwortlich sind, sondern ebenso neue moderne landwirtschaftliche Informationstechnologien erforschen.

Die Familie spielt in der Firmengeschichte von Claas eine mindestens genauso wichtige Rolle wie das Streben nach nachhaltiger, langlebiger Qualität und Unabhängigkeit. Besonders der hohe Qualitätsanspruch von Claas Landmaschinen formt den guten Ruf des Landtechnikgiganten. Diese Werte wurden den Brüdern August, Theo, Franz und Bernhard Claas von ihrem Vater Franz Claas Senior vermittelt. Die Rollen der Brüder im Unternehmen verteilten sich auf verschiedene Bereiche, je nach Fähigkeiten und Charakter bezog jeder Sohn sein eigenes Aufgabengebiet und formte dadurch den Familienbetrieb.

Claas ist auf dem Landtechnikmarkt vorwiegend mit Erntemaschinen vertreten, neben Feldhäckslern genießen die Claas Mähdrescher weltweit einen anerkannten Ruf, dazu gesellen sich Mähwerke, Schwader und Ballenpressen. In den vergangenen Jahren investiert Claas vermehrt in andere Bereiche, seit der Übernahme von Renault Agriculture im Jahr 2003 etwa auch in Traktoren. Neben dem Kerngeschäft Landtechnik gewannen die Segmente Fertigungstechnik (CFT) und Industrietechnik (CIT) immer stärker an Bedeutung.

Ausgezeichnet wurde das Unternehmen Claas bereits aufgrund seines Reinigungsverfahrens sowie der neuen, automatischen Gutflusskontrolle im Claas Lexion 700, die eine Leistungsoptimierung verspricht. Eine weitere Auszeichnung gewann Claas beispielsweise für sein MCC MAX - ein neuartiges Aufbereitungssystem, dass durch seine besondere Bauweise eine bessere Aufbereitung der Maissilage ermöglicht.

Mediathek / Videos / Technik

Erster Pelletier-Selbstfahrer im Praxiseinsatz

vor von Silvia Lehnert

Der "Metitron 560" ist die erste selbstfahrende Pelletiermaschine und wurde im September der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mit AmaSelect Row von Amazone kann man mit einer Standardspritze in verschiedenen Reihenkulturen ohne Umbaumaßnahmen und jederzeit von Flächenapplikation auf Bandapplikation umschalten.

Der Roderhersteller ROPA hat für zwei Entwicklungen die Silbermedaille der Agritechnica-Neuheitenkommission bekommen.