Themen / Tiertransport

Im Jahr 2020 hatten mehrere Bundesländer per Erlass die Abfertigung von langen Nutztiertransporten in Drittstaaten aus Tierschutzgründen verboten. Verwaltungsgerichte hatten die Verbote daraufhin mehrfach wieder aufgehoben und die Behörden vor Ort verpflichtet, die dafür notwendigen Dokumente auszustellen. Gerade die Abfertigung von Langstreckentransporten in weit entfernte Länder stellt die Veterinärämter aber immer wieder vor Probleme, weil unabhängig von allgemeinen Belangen des Tierschutzes die Beurteilung der ordnungsgemäßen Versorgung der Tiere während des gesamten Transports extrem schwierig ist. Der Tierärzte-Verband unterstützt daher Forderungen nach einer Zertifizierung der Routen und Versorgungsstellen durch EU-Organe.

Unsere Artikel zum Thema

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Vollständige Verbote von langen Nutztiertransporten in Drittstaaten sind unzulässig. Einige Bundesländer passen deshalb ihre Vorgaben an und bringen neue Erlasse auf den Weg.

Mit einer Richtlinienänderung können kleine und mittlere Fleischverarbeiter leichter Fördergelder anzapfen. Durch die so erwünschte regionale Verarbeitung könnten lange Tiertransporte wegfallen.

Tierrechtler Mülln hat kurz nach seinem Bericht über Tierschutzprobleme im Schlachthof Bad Iburg den nächsten Beitrag in den Medien platzieren können. Nun sind ihm die Geflügeltransporte zu...