Zuletzt aktualisiert am 18.10.21 um 7:50 Uhr

Thema

Klimaschutzgesetz

Bis zum Jahr 2045 will Deutschland die Klimaneutralität erreichen. Dazu werden Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Erneuerbare Energien ihren Beitrag leisten müssen und können. Aber wie?

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat mit seinem Urteil vom 29. April 2021 der Klimapolitik einen neuen Schub gegeben. Danach sind die bisherigen nationalen Klimaschutzziele und die zulässigen Jahresemissionsmengen teilweise mit Grundrechten unvereinbar. Denn ein zu geringer Klimaschutz verletzt die Freiheitsrechte der nachfolgenden Generationen. Die Bundesregierung muss nun ihr Klimaschutzgesetz nachbessern und schreibt auch der Landwirtschaft, den Landnutzungssystemen und der Forstwirtschaft neue Ziele für 2030 und bis 2040 vor. Im Jahr 2045 will Deutschland die Klimaneutralität erreichen. Was müssen Landwirtschaft, Bioenergie und Erneuerbare Energien zur Senkung der Treibhausgase leisten? Und wie lässt sich die Speicherung von CO2 in Wäldern, Humus und Mooren erhöhen? Darum geht es auf dieser Themenseite.

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Die Ergebnisse der Sondierungsgespräche zwischen SPD, Grünen und FDP zeigen: Die Landwirtschaft soll umwelt- und naturverträglicher werden. Auch der Umbau der Tierhaltung steht im Fokus.

Weiterlesen

Kranke Wälder können nicht effektiv gegen den Klimawandel arbeiten, deshalb muss die Politik dringend handeln und den Waldbesitzern ihre Leistungen entlohnen. Die Verbände haben eine genau...

Weiterlesen

Die EU-Kommission schlägt vor, ab 2030 sämtliche Treibhausgasemissionen aus der Landwirtschaft und aus dem Forst zusammenzufassen und ab 2035 eine Klimaneutralität unter dem Strich vorzuschreiben.

Weiterlesen

Zusammenschlüsse von Landwirten, Naturschützern und Kommunen im betriebsübergreifenden Umweltschutz sind erfolgreich, betont der Landschaftspflegerverband und fordert mehr Unterstützung.

Weiterlesen

Forscher wollen praktische Wege suchen, um künftig einen Teil der Sojaimporte gegen Eiweißfutter auf Insektenbasis zu ersetzen. Damit könnte man bis zu 10 % der jährlichen Sojaeinfuhren einsparen.

Weiterlesen